Home    zu meiner Person     Fotogalerie   Deckrüden   Neuigkeiten    Kontakt    Gästebuch   Züchter&Preise

» Rassegeschichte
» Wesen
» Standard
» Trimmen & Pflege
» Wissen zur HD
» Zuchthunde
» Ausstellungen
» Abgabehunde
» Hundeverbände

>> Aktueller Wurf

» links

» Welpen

» D- Wurf

» E- Wurf

» F- Wurf

» G- Wurf

» H- Wurf

» I- Wurf

> J- Wurf

> K- Wurf

> L- Wurf

> M- Wurf

> N- Wurf

> O- Wurf

> P- Wurf

> Q- Wurf

 


 

 

Verlauf des G- Wurfes

So hat alles begonnen. Emma vom Amur und Winnie the Pooh vom Kellergeist hatten am 13.08.2009 in Altlandsberg ihr erstes Stelldichein:     Als Ergebnis hat Emma am 14.10.2009 vier Maedchen und einen Jungen geboren

Eine Woche ist vergangen und ich habe jetzt wieder Zeit, um über den bisherigen Verlauf zu berichten. Als erstes muss ich erwähnen, dass Emma eben Emma ist. Während in der hinteren Wurfkiste über 10 Würfe von ihren Müttern versorgt wurden, hätte Emma das am liebsten draußen im Garten getan. Ständig hat sie die Welpen in den vorderen Raum getragen, der eigentlich für die ersten Ausläufe gedacht ist. Nachdem ich die Welpen wieder hinter gelegt hatte, blieb Emma mit ihnen zunächst auch dort. Nachdem sie bemerkt hatte, dass ich nicht mehr gucke, ging das ganze wieder los. Dann habe ich sie vorn gelassen, was natürlich den Nachteil hatte, dass dort keine unteren Schutzleisten waren. So ist es leider dazu gekommen, dass in der Nacht zum 15.10.2009 eine Hündin erdrückt wurde. Noch in den frühen Morgenstunden wurden  die Schutzleisten angebaut.       

Somit war es vom 16.10.2009 bis zum 17.10.2009 nur noch ein Quartett.                

Nachdem Emma wieder versuchte die Welpen aus der Kiste zu tragen, wurde die Front erhöht. 

Die Nacht zum 18.10.2009 war sehr aufregend. Emma benahm sich als wollte sie noch einmal werfen. Sie wollte nach draußen und kratzte in der Hütte. Selbst in ein von ihr vorher schon gegrabenes Erdloch wollte sie hinein, was ich zum Glück verhindern konnte. Auch im Haus wühlte sie in den Decken und war sehr aufgeregt. Nachdem sie dann gegen 23.45 Uhr ruhig in ihrem Wurfraum lag und ihre vier Welpen beim Saugen waren, habe ich mich für eine kurze Zeit hingelegt. Ich habe mein Quartier, im Zimmer meiner Tochter, direkt neben der Wurfkiste bezogen. Als ich gegen 00.30 Uhr wieder nachgeschaut habe, musste ich leider feststellen, das eine Hündin nicht mehr lebte. Warum, das weiß ich nicht. Da die Welpen aber voll beim Saugen waren, der Kot und ihr sonstiges Verhalten in Ordnung war, kann ich ihren Tod nur auf mechanische Einflüsse, wie Herumtragen und Quetschen zurückführen.

Seit dem 18.10.2009 hat sich die Lage stabilisiert. Emma ist ruhiger und ausgeglichener. Sie versorgt die Kleinen hervorragend, meldet sich wenn sie raus muss und bleibt auch nachdem sie sich vergewissert hat, dass ihre Kinder ruhig liegen und schlafen, vor der Kiste liegen. Wenn sie merkt, dass die Welpen sie brauchen macht sie dies mir bemerkbar, so dass ich sie zu ihren Kindern lassen kann. Ich bin der festen Überzeugung, dass Emma beim nächsten Wurf gelassener an die Sache geht und mir dem zu Folge etwas weniger schlaflose Nächte bereiten wird.

                             

Eine Woche ist vergangen:                

So ist es am einfachsten: Nachtwache: 

Wieder ist etwas Zeit vergangen. Wir haben die Augen offen für alles Neue und unternehmen erste Spaziergänge. Einer davon, wir konnten es erst gar nicht fassen, dahin wo unsere Mama uns zuerst nicht lassen wollte. Nun auf einmal hat sie uns zu unserer Versorgung sogar dorthin gelockt. Na, Mama wird schon wissen was sie macht!

                           

      Link zum neuen Video: Klick 

 Leider konnten wir durch den Ausfall des Servers nicht mehr von und berichten. Aber jetzt funktioniert wieder alles.

Zwischenzeitlich sind wir gewachsen und haben uns sogar mal in die Speisekammer verirrt. Zum Glück haben wir nicht viel Schaden angerichtet. Aber ab sofort ist dieser Ort für uns geschlossen.      Wir erobern jetzt die Küche und lernen nach anfänglichen Essen aus primitiven Schüsseln das etwas vornehmere Essen.

     

  Natürlich waren wir auch  an der frischen Luft und haben dann gut geschlafen  

  Es ging wieder hinaus     Link zum neuen Video klick 

                                  Erst Check und dann Pieks:     und alles gut überstanden

Heute haben wir mal ein Außenrevier besichtigt        Onkel Fedor war dabei   

Am heutigen Tag erfolgte die Wurfabnahme ohne Mängel:   Wurfabnahmeprotokoll:

  Goscha vom Amur:    Galja vom Amur:     Glascha vom Amur:  

Hurra, endlich Schnee zum Toben:

           

            

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                                                                            

                         

 

 

       

 

                       

           

 

                                                                            

     

   

                

      

                  

      

      

  

                

    

 

 

 

 

Verlauf des G- Wurfes

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                                                                            

                         

 

 

       

 

                       

           

 

                                                                            

     

   

                

      

                  

      

      

  

                

    

 

 

 

 

 

 

Copyright: Schwarzer-Terrier-Zwinger"vom Amur" D.Stachowiak Thälmann-Str.16  06308 Klostermansfeld/Germany Tel&Fax:(+49)03477225395  Mob.(+49)01755981826