Home     zu meiner Person    Fotogalerie     Deckrüden    Neuigkeiten    Kontakt    Gästebuch     Züchter&Preise

» Rassegeschichte
» Wesen
» Standard
» Trimmen & Pflege
» Wissen zur HD
» Zuchthunde
» Ausstellungen
» Abgabehunde
» Hundeverbände

» links

» Welpen

» D- Wurf

» E- Wurf

» F- Wurf

» G- Wurf

» H- Wurf

» I- Wurf

> J- Wurf

> K- Wurf

> L- Wurf

> M- Wurf

> N- Wurf

> O- Wurf

> P- Wurf

> Q- Wurf

 

 

                                  

Die Hüftgelenkdysplasie (HD) ist eine erblich bedingte Fehlbildung des Hüftgelenks. Der Verbreitungsgrad der HD ist bei den Hunderassen verschieden und weist auch  Unterschiede zwischen Hundepopulationen verschiedener Regionen und Länder innerhalb einer Rasse auf. Besonders betroffen sind mittelgroße und große Hunde. Die im Verband für das Deutsche Hundewesen (VDH) und im Klub für Terrier organisierten Züchter unterliegen bei der Zucht von Hunden strengen Bestimmungen. Sie haben sich das Ziel gesetzt, durch kontrollierte Auswahl, der zur Zucht eingesetzten Hunde, die Hüftgelenkdysplasie zu verdrängen. Dennoch kann es, durch  lange Zeit zurückliegende Erbanlagen, trotz Beachtung aller Bestimmungen hin und wieder zu Rückschlägen kommen. Unbedingt beachtet werden sollte auch, besonders in der heutigen Zeit, wo in einigen Fällen verstärkt Fremdzucht zur  Blutauffrischung betrieben wurde, dass der Hund insgesamt über 321 Knochen verfügt, welche allesamt gesund sein sollten um höchstmöglichste Gebrauchseigenschaften zu sichern.                         Was nutzt die beste Hüfte wenn andere, den Gebrauch einschränkende Missbildungen vorliegen!

 

 

                                      

                                      

  

   

                                                                         

 

 

 

 

 

 

Copyright: Schwarzer-Terrier-Zwinger"vom Amur" D.Stachowiak Thälmann-Str.16  06308 Klostermansfeld/Germany Tel&Fax:(+49)03477225395  Mob.(+49)01755981826